Archiv der Kategorie: Belletristik

E. D. – Evasduft. Erotischer Roman

O là là! Odor di femina

Die wirklich aufregenden Genüsse sucht und findet der Kenner bei den Frauen und Mädchen auf dem Lande. – Auf seinem großen Landgut im südlichen Frankreich sucht der Held des Buches, des Großstadtraffinements müde, neue Liebesabenteuer in den Armen draller Landmädchen und Bäuerinnen. Bei ihnen findet er den wahren „Evasduft“, den „Geruch, der mit dem Geschlecht des Weibes untrennbar verbunden“ ist.

Für einen Louisdor sind die Frauen und Mädchen ihrem gnädigen Herrn froh zu Diensten: die erfahrene Pächtersfrau Colette, der feurige Rotkopf Janine, und die hübsche Marianne (Janine und Marianne treiben es auch miteinander), die noch unschuldige Susanne und Madelon, die Verlobte eines Knechts aus dem Nachbardorf. Sie alle kommen dem Gebieter gern entgegen: und da die Frauen auf dem Lande keine Hosen tragen, macht man auch keine Umstände – man hebt einfach die Röcke…

Aber da sind auch noch die Baronin Hermine von K. mit ihrem Windhund Mirza und die durchtriebene Zofe Graziosa. Das Trio begeht geradezu Tollheiten. (Verlagsinfo)…
E. D. – Evasduft. Erotischer Roman weiterlesen

Laura Imai Messina – Die Telefonzelle am Ende der Welt

„Um die Wunden eines Lebens zu heilen, braucht es einen ganz besonderen Ort“ – so steht es auf dem Buchdeckel. Und dieser besondere Ort ist ein Garten, nur eine Tagesfahrt von Tokio entfernt. Dort steht eine Telefonzelle, zu der tausende von Menschen jedes Jahr reisen, um mit ihren verstorbenen Angehörigen zu sprechen. Nimmt man den Hörer ab, so hört man das Rauschen des Windes und kann ihm berichten, was man sich zu Lebzeiten nicht getraut hat, einem geliebten Menschen zu erzählen.

Eines Tages reist auch die Radiomoderatorin Yui an diesen magischen Ort. Im Tsunami von 2011 hat sie ihre Mutter und ihre kleine Tochter verloren. Sie betritt diesen Garten, traut sich aber nicht, die Telefonzelle selbst zu betreten. Auf ihrer Reise lernt sie den Arzt Takeshi kennen, der ebenfalls einen schlimmen Schicksalsschlag zu verkraften hat. Die beiden freunden sich an und fahren künftig immer gemeinsam zu der Telefonzelle am Ende der Welt.

Ganz langsam schöpfen sie neue Hoffnung und neuen Mut, um ihr eigenes Leben wieder leben zu können. Doch dann nähert sich ein gewaltiger Wirbelsturm dem Garten und Yui beschließt, die Telefonzelle um jeden Preis zu retten. Hierbei gerät sie mitten in ein schreckliches Unwetter…
Laura Imai Messina – Die Telefonzelle am Ende der Welt weiterlesen

Nora Elias – Der Schönheitssalon. Das Erbe der Schwestern

Helena Rosenberg wächst mit ihrer Mutter in bescheidenen Verhältnissen auf dem Land auf. Als sie erfährt, dass ihr Vater gestorben ist und ihr und ihrer unbekannten Halbschwester in Berlin seine Apotheke vererbt hat, packt Helena ihre wenigen Sachen zusammen und reist nach Berlin. Doch ihre Schwester Charlotte ist gar nicht erfreut über die „Erbschleicherin“, von der sie zuvor noch gar nichts gewusst hat. Vehement verteidigt sie „ihre“ Apotheke vor der unerwünschten Schwester. Doch besteht das Erde nicht nur in dem Haus, in dem sich die Apotheke befindet, sondern insbesondere aus einem riesigen Berg Schulden.

Und so dauert es nicht lange, bis die Geldeintreiber die Apotheke aufsuchen und versuchen, das nicht vorhandene Geld einzutreiben. Helena macht aus der Not eine Tugend und möchte selbst gemachte Kosmetik verkaufen. Mit etwas Glück und viel Geschäftssinn schafft sie es tatsächlich, ihre eigene Kosmetikmarke aufzubauen.

Ganz nebenbei erobert das ehemalige Mauerblümchen die Berliner Nachtwelt und wirft dabei auch ein Auge auf den wohlhabenden Dominik Lichtenthal. Auch wenn ihre Freundin Irene sie vor ihm warnt, beginnt Helena eine Affäre mit ihm, bis sie eines Tages merkt, dass sie einen großen Fehler gemacht hat. Doch kann sie diesen noch ausmerzen?
Nora Elias – Der Schönheitssalon. Das Erbe der Schwestern weiterlesen

Marie Lacrosse – Das Kaffeehaus 2. Falscher Glanz

Der zweite Teil der Kaffeehaus-Trilogie entführt uns zu Beginn in das Jahr 1889. Kurz zuvor ist es zum Unglück von Mayerling gekommen, bei dem Kronprinz Rudolf sich und seiner Geliebten Mary Vetsera das Leben genommen hat. Da die junge Sophie von Werdenfels weiß, was dort geschehen ist – nämlich dass Rudolf nicht alleine gestorben ist, sondern zunächst seiner Freundin das Leben genommen hat, hat Kaiserin Sisi zu ihrer Hofdame bestellt. Denn in diesem Dienst ist Sophie zu absolutem Stillschweigen verurteilt.

Doch das Leben in der Wiener Hofburg ist längst nicht so prunkvoll, wie Sophie sich das vorgestellt hatte. Sie haust in einer karg eingerichteten kleinen Kammer und hat auch nicht allzu viel zu tun. Nur langsam findet sie sich ein und beginnt, die Strukturen bei Hofe zu durchschauen. Sisis engste Hofdamen und Vertraute sind die beiden Ungarinnen Marie Festetics und Ida Ferenzcy – wobei erstere schnell zu Sophies Feindin wird, Ida dagegen zu einer guten Freundin.

Marie Lacrosse – Das Kaffeehaus 2. Falscher Glanz weiterlesen

Ellen Sandberg – Das Erbe

Völlig unverhofft macht Mona Lang ein Millionenerbe: Ihre Tante Klara hat ihr nicht nur ein wertvolles Gemälde hinterlassen, sondern ein großes Haus in München-Schwabing inklusive einer großzügigen Wohnung zur Eigennutzung. Doch ihre eigene Familie neidet ihr das Erbe, und ihre Mutter verspricht ihr, dass sie daran keine Freude haben würde.

Mona ist verwirrt: Was meint ihre Mutter damit? Und was bedeutet der merkwürdige Satz im Testament ihrer Großtante, sie würde mit dem Haus das Richtige machen? Beim Aufräumen in der Wohnung entdeckt sie nach und nach immer mehr Hinweise auf die Geschichte des Hauses. Unter anderem verfolgt sie einen Briefwechsel zwischen Klara und ihrer früheren Freundin Mirjam, die während des Zweiten Weltkrieges ohne ihre Eltern nach Großbritannien gekommen ist. Das Haus, das eigentlich Mirjams Eltern gehörte, hatte damals Klaras Vater gekauft. Doch unter welchen Bedingungen? Steht Mona das Haus womöglich nicht zu?
Ellen Sandberg – Das Erbe weiterlesen

David Safier – Miss Merkel. Mord in der Uckermark

Wir schreiben das Jahr 2022. Angela Merkel hat sich aus der Politik zurückgezogen und im beschaulichen Klein-Freudenstadt in der Uckermark eine neue Heimat gefunden. Mit ihrem Mann Joachim, der sich lässigerweise nur kurz Achim nennt (als Quantenchemiker weiß er nicht genau, was das Wort „lässig“ bedeutet…), baut sie sich ein neues Leben auf – stets begleitet von Personenschützer Mike und Mops Putin. Im Backen hat Angela Merkel ein neues Hobby gefunden, und so zieht es sie regelmäßig auf den Lebensmittelmarkt, wo sie stets frisches Obst aus der neuen Heimat einkauft und so nett mit der Obstverkäuferin ins Gespräch kommt. Angela träumt schon davon, endlich eine beste Freundin zu finden, bis ihre politischen Ansichten sich als nicht vereinbar erweisen.

David Safier – Miss Merkel. Mord in der Uckermark weiterlesen

Jim Crace – Der siebte Kontinent. Erzählungen

Ironische Erkundung des Fabellands

Bei Reisen auf den „Siebten Kontinent“ der Phantasie halten seltsame neue Orte Abenteuer für den Kopf sowie Wissen und Unterhaltung bereit. Dies ist die Erklärung für den seltsamen Titel, den Jim Craces Sammlung von sieben Erzählungen trägt. Meines Wissens war dies das erste Buch, das von ihm in Deutschland veröffentlicht wurde. Ich hörte diese wunderbaren Fabeln selbst, als der Autor zusammen mit Brian W. Aldiss am 2.2.1989 in Reutlingen las.

„Es sind sehr knappe, lakonische Geschichten, raffiniert erzählt, zart und hintergründig. Verhaltenes Gelächter und eine vage Melancholie sind ihre Grundstimmung.“ (Verlagsinfo)
Jim Crace – Der siebte Kontinent. Erzählungen weiterlesen

Jim Crace – Das Ende der steinernen Welt. Roman

Von der Notwendigkeit des Erzählens

Das Dorf, in dem der Einarmige aufwächst, ist stolz auf seine Steinwerkzeuge, eine begehrte Handelsware, welche die Bewohner selbstgefällig macht und hart. Einer, der nicht wie sie arbeiten kann, hat hier keinen Platz. Doch der Einarmige lernt ein anderes Handwerk. Er bearbeitet die Worte, bis sie sich zu Geschichten formen, und er kündet von Veränderungen: Er hat Schiffe gesehen, Vorboten der neuen Zeit, in der Bronze den Stein ersetzen wird… (Verlagsinfo)
Jim Crace – Das Ende der steinernen Welt. Roman weiterlesen

Erika Swyler – Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt

Die elfjährige Nedda Pappas wohnt in Florida in der Nähe einer Raketenbasis. Ihr innigster Wunsch ist es, später selbst einmal Astronautin zu werden, um den Weltraum zu erobern. Ihr Vater – der Physiker Theo Pappas – bestärkt sie in diesem Wunsch. Er selbst hat früher bei der NASA gearbeitet, wurde dann aber entlassen und forscht stattdessen an einem eigenen Projekt. Und mit dem möchte er die Zeit anhalten. Denn er hat bereits ein Kind verloren und möchte Neddas Kindheit daher konservieren.

Fassungslos verfolgt Nedda an einem frostkalten Januarmorgen im Jahr 1986 den Start der Challenger und muss mit ansehen, wie die Astronauten kurz nach dem Start verglühen, als die Raumfähre explodiert. In ihrer Vorstellung aber leben die Astronauten bzw. das, was aus ihnen geworden ist, im Einklang mit der Natur weiter.

Kurz nach dem Unglück geschehen merkwürdige Dinge in Neddas Heimatort: Ihr bester Freund Denny ist in einer Blase eingehüllt, in der sie ihn nicht erreicht und in der er in Windeseile zu altern scheint. Auch Neddas Vaters ist eingeschlossen – in seinem mysteriösen Experiment. So scheint Neddas Mutter die einzige zu sein, die nun noch helfen kann…
Erika Swyler – Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt weiterlesen

Joël Dicker – Das Geheimnis von Zimmer 622

Inhalt

Eine dunkle Nacht im Dezember, ein Mord im vornehmen Hotel Palace de Verbier in den Schweizer Alpen. Doch der Fall wird nie aufgeklärt. – Einige Jahre später verbringt der bekannte Schriftsteller Joël Dicker seine Ferien im Palace. Während er die charmante Scarlett Leonas kennenlernt und sich mit ihr über die Kunst des Schreibens unterhält, ahnt er nicht, dass sie beide in den ungelösten Mordfall hineingezogen werden. Was geschah damals in Zimmer 622, das es offiziell gar nicht gibt in diesem Hotel … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Zunächst einmal finde ich die Inhaltsangabe ziemlich irreführend, denn die Ermittlungen der beiden Hobby-Detektive spielen nur am Rande eine Rolle. Dieser Handlungsstrang macht den geringsten Anteil des Romans aus. Es geht hauptsächlich um die Ereignisse bzw. Charaktere, die Jahre zuvor mehr oder weniger direkt mit dem mysteriösen Mord zu tun hatten, sowie um die Geschehnisse, die sich 15 Jahre davor ereigneten, und letztendlich zu dem gewaltsamen Todesfall in Zimmer 622 führten. Joël Dicker – Das Geheimnis von Zimmer 622 weiterlesen

Anna Quindlen – Der Platz im Leben

Nora Nolan ist glücklich. Mit ihrem Mann Charlie lebt sie in einem Haus in einer Sackgasse der New Yorker Upper West Side. Ihre beiden Zwillinge studieren erfolgreich und beginnen damit, sich von ihren Eltern zu lösen und ein eigenes Leben aufzubauen. Und Charlie erhält endlich den heiß ersehnten Parkplatz auf einer Brachfläche in der Sackgasse. Alles scheint perfekt. Bis eines Tages in der Nachbarschaft ein Verbrechen geschieht. An dieser Stelle beginnt nicht nur Nora, hinter die vermeintlich perfekte Fassade ihres New Yorker Lebens zu blicken.

Langsam bricht der Zusammenhalt in der Nachbarschaft auseinander und auch Nora und Charlie hinterfragen ihr Leben, ihre Träume und den Weg in die gemeinsame Zukunft.
Anna Quindlen – Der Platz im Leben weiterlesen

Donald Barthelme – Amatöre. Erzählungen

Lakonische Erzählungen: Stümper der Liebe, endlich entlarvt

„Zwanzig zauberhafte Geschichten vom Ende des mechanischen Zeitalters. Gegen die Kämpfe und Skklerosen unserer Welt praktiziert Barthelme eine Art literarischer Elektromassage. Da soll noch einer sagen, es gebe nichts mehr zu erzählen!“ (Verlagsinfo) Mit „Amatöre“ hat Klett-Cotta das vierte Buch mit Erzählungen des postmodernen Amerikaners Donald Barthelme veröffentlicht. „Nach der Musik meiner (Schreib-) Maschine kann man durchaus tanzen“, wird da behauptet. Ohne den Tanz wäre die Welt ein Irrtum.

Der Autor
Donald Barthelme – Amatöre. Erzählungen weiterlesen

Anonymus – Frank und ich. Erotischer Roman

Mädchen in Hosen & die Freuden der Rute

Durch Zufall lernt er den jungen Mann kennen und lädt ihn auf seinen Landsitz ein. Durch Zufall merkt er dort, dass sein gast ein reizendes junges Mädchen ist, das an der Liebe großen Gefallen findet. (Verlagsinfo) Ein spätviktorianisches Sittengemälde aus dem Jahr 1902, das teilweise BDSM-Freunde anspricht.
Anonymus – Frank und ich. Erotischer Roman weiterlesen

Charlene Teglia – Nacht der Begierde. Werwölfin-Roman

Heiße Nächte einer Werwolf-Bigamistin

Chandra ist einer von wenigen weiblichen Werwölfen, und sie ist dazu bestimmt, das Rudel zu führen. Doch vorher muss sie einen Partner wählen. Den Platz an ihrer Seite würde jeder der Werwölfe gerne einnehmen. Schnell entbrennt ein heißer Kampf um Chandras Gunst. Mit wilder Leidenschaft versucht jeder der Männer, sie für sich einzunehmen. Für Chandra beginnt eine Zeit voll animalischer Lust. Doch am Ende muss sie eine schwere Entscheidung treffen… (Verlagsinfo) „Animal Attraction“ ist der Startband der „Neuri-Chroniken“.

Die Autorin
Charlene Teglia – Nacht der Begierde. Werwölfin-Roman weiterlesen

Ellen Sandberg – Die Schweigende

Die Familie Remy hat einen Schicksalsschlag zu verkraften: Überraschend ist der Familienvater verstorben. Kurz vor seinem Tode hat er seine Tochter Imke gebeten, nach Peter zu suchen. Doch Imke hat noch nie von Peter gehört. Als sie ihre Mutter Karin darauf anspricht, weicht diese ihr aus und behauptet, keinen Peter zu kennen. Doch Imke merkt, dass ihre Mutter nicht die Wahrheit sagt. Ohne ihren Vater bricht die Familie immer mehr auseinander: Die Mutter lässt sich immer mehr gehen, da sie den Anker in ihrem Leben verloren hat: Garten und Haus verwahrlosen und Karin hat jeglichen Lebensmut verloren.

Zu allem Überfluss bekriegen sich auch noch die drei Töchter: Anne hat ihren Job verloren und möchte sich selbstständig machen. Doch dafür fehlt ihr das Startkapitel. Dieses möchte sie sich von ihrer Schwester Geli leihen. Doch die lehnt das ab, weil ihr verstorbener Mann ihr davon abgeraten hat, Geld in der Familie zu verleihen. Aus Rache schickt Anne eine aufschlussreiche Nachricht an Gelis Freund. Imke muss sich immer mehr um ihre Mutter kümmern, obwohl Karin sich immer nur sehr lieblos um ihre Töchter gekümmert hat.

Doch was die Töchter nicht ahnen: Ihre Mutter hat ein düsteres Geheimnis, denn in ihrer Jugend ist etwas Unfassbares geschehen…
Ellen Sandberg – Die Schweigende weiterlesen

Douglas Coupland – Amerikanische Polaroids

Fotos von den Toten

Kultautor Douglas Coupland, literarische Stimme der Generation X, zeigt in seinem neuesten Buch faszinierende Schnappschüsse vom Leben und Sterben in den frühen neunziger Jahren. Seine brillant erzählten Stories und Reportagen sind gelungene Variationen über eine Zeit, die schon Geschichte ist. (Verlagsinfo)

Der Autor

Douglas Coupland ist die literarische Stimme der sogenannten „Generation X“, jener jungen Leute Anfang der 90er jahre, die vom Materialismus und Erfolgstreben der 80er Jahre desillusioniert waren und nun als „Slacker“ in den Tag hineinlebten und sich nur mit kleinen „McJobs“ über Wasser hielten.Ich habe „Generation X“ gelesen und fand es inzwischen obsolet und irrelevant. Viel mehr konnte ich dem einfühlsamen „Life after God“ und dem kritisch-engagierten, sehr witzigen „Microsklaven“ („Microserfs“) abgewinnen.

Douglas Coupland – Amerikanische Polaroids weiterlesen

Peter Verhelst – Der Farbenfänger. Roman

Das Rot von Rotkehlchen

Sie wohnt in einer Kathedrale, und ihr Haar ist von dem aufregendsten Rotkehlchenrot, das der Junge in seinem Leben gesehen hat. Es ist ein heißer Sommer in Brügge, als sie sich begegnen, und keiner weicht mehr von der Seite des anderen.Bis das Mädchen plötzlich von einer Brücke stürzt und verschwunden ist. Für den Jungen beginnt eine ziellose Reise durch Europa, und eines Tages macht er die Bekanntschaft des Farbenfängers. Noch kann er nicht ahnen, welche Gefahr von ihm ausgeht. Der Farbenfänger hat nur eine Obsession: Das Rot der Mädchenhaare…. (Verlagsinfo)
Peter Verhelst – Der Farbenfänger. Roman weiterlesen

Peter Verhelst – Das Muskelalphabet. Roman

Anspruchsvolle, erotische Phantastik

Ein junger Mann hat es sich zur Aufgabe gemacht, die kostbaren Bestände einer unterirdischen Bibliothek aus dem 16. Jahrhundert zu ordnen. Allein in dem unheimlichen Gewölbe und umgeben von alten Grabstatuen, verrichtet er seine Arbeit als Archivar – und wird plötzlich mit höchst mysteriösen Ereignissen konfrontiert… (verlagsinfo)

Wie geht mann mit einer jungen rothaarigen Frau um, die sich in einen Engel verwandeln will? Mann verliebt sich Hals über Kopf mit Haut und Haar in sie. So eine Frau ist Lore in Peter Verhelsts Roman „Das Muskelaphabet“. Ein junger Archivar schreibt hier sein Tagebuch über die merkwürdigen und tragischen Ereignisse, die ihm nicht nur mit Lore zustoßen.

Der Autor
Peter Verhelst – Das Muskelalphabet. Roman weiterlesen

Michael Moorcock – Das Bordell in der Rosenstraße (Von Bek 3)

Der Zusammenbruch der westlichen Zivilisation

Ein kurzer, elegischer Roman aus der Familienchronik derer von Bek, die sich im 17. Jahrhundert mit Luzifer eingelassen hatte. Seine „realistische“ Handlung spielt am Fin de siècle anno 1900 und direkt vor dem Ersten Weltkrieg, der das alte Europa in Schutt und Asche versinken lässt. Für diese bedrohte Kultur steht das diskrete Bordell in der Rosenstraße der fiktiven Stadt Mürenburg, irgendwo dort, wo die Grenzen von Russland, Deutschland und Österreich zusammenstoßen. Das erinnert an die reiche, vielfältige Vorkriegskultur in Czernowitz, wo Schriftsteller wie Paul Celan und Rose Ausländer aufwuchsen.

Der Autor

Michael Moorcock – Das Bordell in der Rosenstraße (Von Bek 3) weiterlesen

Juan Muntaner – Scharlachrote Nächte. Erotische Erzählungen

Schneeweiße Federn, scharlachrote Hintern

Anne und Cathérine, Sylvia und Véronique, Hilda und Lucile sind die leidenschaftlichen geschöpfe dieser phantastischen Erzählungen. Angetrieben von der rätselhaften Macht des Blutes sind sie auf der Suche nach dem einzigen, alles verzehrenden Genuss, der ihren überreizten Sinnen Erfüllung schenken soll und Frieden.“ (Verlagsinfo)

Juan Muntaner – Scharlachrote Nächte. Erotische Erzählungen weiterlesen