Archiv der Kategorie: Belletristik

Deanna Ashford – Die Privatklinik

Götter in Weiß als Hengste und Stuten

Die attraktive Assistenzärztin Dr. Helen Dawson kommt an ihrer neuen Arbeitsstelle, einer teuren Privatklinik für Film- und Fernsehstars, einiges spanisch vor. Im neuen Anbau des Westflügels finden, abgeschirmt vorm Rest des Krankenhauses, geheime Operationen an inkognito eingelieferten Patienten statt. Außerdem scheinen mehrere Ärzte in illegale Medikamentenexperimente an den Patienten verwickelt zu sein. Wer oder was steckt dahinter?

Deanna Ashford – Die Privatklinik weiterlesen

Anne-Marie Villefranche – Der Liebesapfel. Erotischer Roman

Geschmackvoll-amüsante Erotik

Als seine Geliebte, die hinreißende Alette Lamartine, plötzlich ihre Beziehung beendet, erhält Marcs Selbstwertgefühl einen empfindlichen Dämpfer. Schließlich gilt er bei den Damen der feinen Gesellschaft seit jeher als ein Mann von äußerster erotischer Finessse: Marc taucht ein in Erinnerungen an leidenschaftliche Affären mit den schönsten Frauen der Welt … Eine prickelnd erotische Liebesgeschichte aus dem Paris der 20er Jahre. (Verlagsinfo)

Die Autorin

Anne-Marie Villefranche ist eine elegante und geschmackvolle Erzählerin erotischer Schlüpfrigkeiten. Ihre Darstellung lassen dennoch nichts an Deutlichkeit zu wünschen übrig. Sie erlebte das Paris der 20er Jahre und heiratete 1928 einen englischen Diplomaten. Nach ausgedehnten Reisen starb sie 1980. Erst danach stieß man auf ihre intimen Erzählungen, denen offenbar eigene erotische Erlebnisse aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zugrundelagen. Es ist bemerkenswert, dass zur Autorin kein Wikipedia-Artikel existiert, noch nicht einmal in der französischen. „Der Liebesapfel“ ist angeblich ein kurz vor der Jahrtausendwende entdecktes Manuskript.

Weitere Werke

1) Folies d’Amour
2) Plaisirs d’Amour
3) Die Venusblüte
4) Die Zaubermuschel
5) Die Purpurrose

Anne-Marie Villefranche – Der Liebesapfel. Erotischer Roman weiterlesen

Pierre Assouline – Dessous. Roman

Wider den Eros: das Verschwinden der Intimsphäre

Rémi hat seit zwei Jahren ein Verhältnis mit Victoria, von der seine Frau, eine Scheidungsanwältin, offenbar nichts ahnt. Doch eines Tages ist Victoria ohne ersichtlichen Grund verschwunden. Er ahnt lange Zeit nicht, dass er bei seiner Suche nach der Geliebten auf Schritt und Tritt überwacht wird. Aufgrund dieser erschütternden Entdeckung dreht er den Spieß jedoch kurzerhand um.

„Ein fulminanter Auftakt, gefolgt von Bravourstücken. Amüsant und unbarmherzig. Assouline liebt die spöttische Unverblümtheit. Er nimmt en passant alles aufs Korn, was sich bewegt, eine Konstante des Buchs, das sehr pikante Szenen liefert und damit entfernt an Philip Roth erinnert.“ Quelle: Le Figaro Magazine

Pierre Assouline – Dessous. Roman weiterlesen

Francoise Rey – Die Papierfrau

Erotische Phantasien

Eine Frau, deren Liebesleben eher von bescheidener Natur ist, beginnt schreibend ihre sexuellen und erotschen Phantasien und Träume auszuleben. Die sexuellen Obsessionen, die auf dem Papier entstehen, ergreifen jedoch zunehmend Besitz von ihr… (Verlagsinfo)

Mit Klassikern wie der „Geschichte der O“ und „Emmanuelle“ vergleicht der Verlag diesen 1989 veröffentlichten Roman. Das soll dieses Buch wohl in die Nähe des moralischen und gesellschaftlichen Skandals rücken. Und wirklich gemahnt die Erzählung zuweilen an de Sades „Justine“, denn das Bauprinzip ist ähnlich: möglichst viele „anstößige“ Szenen aneinanderzureihen, um den Leser anzutörnen.

Francoise Rey – Die Papierfrau weiterlesen

Dani Atkins – Das Leuchten unserer Träume

Worum gehts?

Sophie sollte sich eigentlich in der Blütezeit ihres Lebens befinden, sie ist jung, hat einen guten Job und auch sonst könnte es sie schlimmer getroffen haben. Doch tief in ihrem Inneren ist sie ein eher einsamer Mensch – seit dem Unfalltod ihres geliebten Bruders Scott. Sie lässt einfach niemanden an sich ran, so dass auch die unzähligen Kuppelversuche ihrer besten Freundin Julia erfolglos bleiben.

Doch Sophies Leben nimmt eine erneute Wendung als ein Feuer in ihrer Wohnung ausbricht und sie diesen Brand um ein Haar mit ihrem Leben hätte bezahlen müssen – wäre da nicht der unbekannte Lebensretter gewesen, der seitdem nicht mehr von Sophies Seite weicht und immer wieder aus dem Nichts auftaucht. Doch auch er hat ein dunkles Geheimnis von dem Sophie nichts ahnt.

Dani Atkins – Das Leuchten unserer Träume weiterlesen

John Fowles – Mantissa

Amüsant: Der Schriftsteller im Clinch mit seiner Muse

Ein Mann erwacht unversehens in einem Krankhausbett. Nacheinander bekommt er Besuch von einer Gruppe weiblicher Gestalten, allen voran die strenge Dr. A. Delfie. Erst im Verlaufe der geschliffenen Dialoge à la Menippus stellt sich heraus, dass unser „Held“ ein Schriftsteller ist und mit den Musen (https://de.wikipedia.org/wiki/Muse_(Mythologie)) seiner Schaffenskraft ringt, insbesondere mit Erato (https://de.wikipedia.org/wiki/Erato).

Der Autor

John Fowles – Mantissa weiterlesen

Petra Oelker – Die Brücke zwischen den Welten

Worum gehts?

Wir schreiben das Jahr 1906 und befinden uns in Konstantinopel. Diese Stadt am Bosporus, die niemals schläft und wo Orient und Okzident zusammentreffen. Es wird viel gehandelt und gefeilscht. Die Welt scheint soweit in Ordnung zu sein. Auch Ludwig Brehm aus Hamburg ist in diese Metropole gereist um im Handelshaus Ihmsen & Witt in Sachen Orientteppiche geschult zu werden und sein Wissen aufzubessern.

An der Seite von Edie Witt, der Frau des Inhabers Richard Witt und Milena Bonnard lernt er die schillernde Welt des Orients kennen und ist begeistert – nicht nur von Konstantinopel, sondern auch von der damenhaften Edie. Doch als sich plötzlich Besuch aus seiner Heimat Hamburg ankündigt, gerät er ins Schwanken. Denn nun könnte ans Licht kommen, dass er gar nicht der ist, der er zu sein vorgibt.

Petra Oelker – Die Brücke zwischen den Welten weiterlesen

Patricia Koelle – Der Himmel zu unseren Füßen

Worum gehts?

Amrum im Jahre 1944. Es ist Heiligabend und es herrscht Krieg. Die Temperaturen draußen sind eisig und sde Kälte findet irgendwo immer ein Schlupfloch, um ins Haus zu gelangen. Doch zu dieser Zeit muss mit dem Brennstoff gespart werden und auch das Festmahl fällt eher spärlich aus. Die Bewohner in Birkes Haus sitzen dicht beieinander und versuchen sich gegenseitig Wärme zu schenken. Während Alle gebannt die Kerzen am Baum betrachten, beginnt Birke ihre Geschichte zu erzählen, die begann im Herbst, als sie in den Dünen auf zwei unbekannte Personen trifft. Die beiden Fremden möchten ihre Hilfe offensichtlich nicht, doch Birke kann die beiden dennoch nicht vergessen.

Patricia Koelle – Der Himmel zu unseren Füßen weiterlesen

Sarah Copeland – Ehlanas Erwachen

Erotische Begegnung aus der anderen Dimension

4000 Jahre nach unserer Zeit kämpfen die letzten Reste der Menschheit unter brennender Sonne ums Überleben. Zweitausend Menschen verharren in endlosem Kälte-Schlaf, während die anderen versuchen, sie aufzuwecken. Sinnenlust ist lange vergessen; die Menschen leben ohne körperliche Liebe. Nur verborgene Träume sind ihnen geblieben.

Ehlana, die Historikerin und Zeitreisende, wird zur Brücke zwischen ihrer Zeit und unserer Gegenwart. Sie entdeckt, dass ihre Ur-Instinkte der Schlüssel zur anderen Welt und zu ihrem eigenen Erwachen sind.

Ein erotischer Roman aus der bekannten englischen „Black-Lace“-Reihe, die hierzulande als „Velvet Dreams“ auftritt.
Sarah Copeland – Ehlanas Erwachen weiterlesen

Rita Falk – Eberhofer, Zefix!

Die Verlagsinfo:

Niederkaltenkirchen ist überall!
Schräge, urkomische und herzerweichende Geschichten vom Franzl: Stunk mit der Susi, ein dämlicher Mordfall im Ruhrpott, ein Wochenende in Österreich mit dem Simmerl, dem Flötzinger und mindestens 17 Stamperln Himbeergeist. Außerdem: Wie der Franz einmal sein Herz an ein vierbeiniges Wesen verlor … Und obendrauf gibt’s ein bayrisch-hochdeutsches Glossar, hilfreich kommentiert vom Eberhofer persönlich. Damit »Mia san hia« auch in den letzten Winkeln der Republik verstanden wird. Gell.

Mein Eindruck:

In diesem kleinen Hardcöverchen erzählt Rita Falk ihrer Fangemeinde ein paar Geschichten, von denen sie ausgeht, dass sie ihnen Spaß machen werden.

Rita Falk – Eberhofer, Zefix! weiterlesen

Fiona Giles (Hrsg.) – Mann für einen Tag. Erzählungen

Frauenfantasien über ein faszinierendes Anhängsel

Was würden Frauen tun, wenn sie für einen einzigen Tag (nicht länger!) mit dem „besten Freund“ eines Mannes ausgestattet wären? Zu diesem verführerischen Gedanken befragte die australische Autorin und Journalistin Fiona Giles in erster Linie amerikanische Schriftstellerinnen wie Jane Yolen, Künstlerinnen wie Jenny Holzer, Lesbierinnen, Karikaturistinnen und andere.

Ihre Ideen, Gedichte, Geschichten und Bilder zum Thema „Selberhaben – Selbermachen“ finden sich in diesem recht unterschiedlichen Lesebuch, das aber meistens Vergnügen bereitet (auch einem Mann). Nicht immer ist die Antwort auf obige Frage vorhersehbar. Doch eines ist klar: Freud irrte. Frauen fehlt keineswegs ein bestimmtes Teil des männlichen Universums – sie können mit und ohne…
Fiona Giles (Hrsg.) – Mann für einen Tag. Erzählungen weiterlesen

Lynne Barrett-Lee – Erst der Lover, dann das Vergnügen

Mauerblümchen Julia findet zur Lust

Die Rückkehr ins wahre Leben ist gar nicht so einfach, findet Julia Potter, geschiedene Mutter zweier Kinder, heraus. Von schlechten Gedichten über Hornby’sche Checklisten bis zu Psychiater-Sitzungen bietet der flott-amüsante Roman alles, was das verzweifelte Frauenherz begehrt.

Lynne Barrett-Lee – Erst der Lover, dann das Vergnügen weiterlesen

Colin Fletcher – Kalifornischer Sommer. Tausend Meilen zu Fuß durch Wüsten und Berge

Reisebuch-Klassiker für Wanderer

Reisen verändern den Wanderer. So tat es auch die Fußwanderung Colin Fletchers durch das östliche Kalifornien. Seine Erfahrungen und Gefühle bilden ein Zeitdokument, aber auch einen persönlichen und mitunter sehr bewegenden Reisebericht. Endlich mal kein Bericht über eine Todesexpedition!
Colin Fletcher – Kalifornischer Sommer. Tausend Meilen zu Fuß durch Wüsten und Berge weiterlesen

Norbert Sternmut – Lichtpausen. Gedichte

Zum Sirius: Folge deinem Leitstern!

Nach dem Gedichtband „Sprachschatten“ folgt nun „Lichtpausen“, mit einem Titelmotiv, das Musikliebhaber von Pink Floyds LP „Wish You Were Here“ (auf der Innenhülle) kennen. Weiterhin hilt Sternmuts Bestreben der „Beschreibung des bleibenden Fiaskos innerhalb der Struktur des Unbegreiflichen.“ Es „bleibt eine Spannung zwischen den Polen des erkennenden Ichs und dessen, was erkannt wird, der letale Zustand der Welt.“

Man sollte sich von diesem existentialistischen Geschwurbel nicht abschrecken lassen: Die Liebe hat hier, wie überall im späteren Sternmut, bereits einen festen Ankerplatz, um den sich die Gestirne drehen.
Norbert Sternmut – Lichtpausen. Gedichte weiterlesen

Anais Nin – Das Delta der Venus

Erotik-Klassiker: das Wunderland des Weiblichen

Ein Kurzroman und vierzehn kürzere Erzählungen bilden eines der besten Erotika der Literatur. „Das Delta der Venus“ ist, wie Henry Miller schrieb, „schamlos und schön“ und beeindruckt noch heute, über sechzig Jahre nach der Entstehung dieser Auftragsarbeiten, mit unverklemmter Darstellung und einem unvoreingenommenen, tiefen, wissenden Blick für Frauen wie auch für Männer.

Henry Miller und Anais Nin leben 1940 arm wie Kirchenmäuse in New York. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, schreiben sie für einen Dollar pro Seite Erotika. Erst 35 Jahre später gab Anais Nin diese direkten Schilderungen zur Veröffentlichung frei. (Verlagsinfo)
Anais Nin – Das Delta der Venus weiterlesen

William Avon – Arabella’s Revenge (The Girlspell 3)

Geniale S&M-Apparate als Instrumente der Rache

In einem alternativen England der 1930er Jahre ist die Leibeigenschaft weitverbreitet. Großgrundbesitzer dürfen „Ausländerinnen“ wie die drei Abenteuerinnen, die es dorthin verschlagen hat, ohne Federlesens in ihre Dienste nehmen. Zu diesen gehört der Besitzer von Markham Hall, ein ergrauter, aber topfitter Major. Er nimmt die Polizistin Melanie Kingston in sein Team von Ponymädchen auf, während die Einbrecherin Amber Jones im Knast und am Pranger landet. Am schlimmsten ergeht es der üppigen Susan Drake, die in die Hände der grausamen Gutsherrennichte Arabella Westlake fällt.

Im zweiten Band wendete sich das Schicksal der drei Frauen in sein Gegenteil. Während Arabella Westlake am Schluss tief gedemütigt wird, verschlägt es das Trio zurück in seine eigene Welt. Nun, im dritten Band, sinnt Arabella Westlake auf blutige Rache. Doch sie hat nicht mit den Intrigen ihrer Widersacherin gerechnet.
William Avon – Arabella’s Revenge (The Girlspell 3) weiterlesen

Almudena Grandes – Atlas der Liebe

Der Atlas der Humangeografie (aus weiblicher Sicht)

Sie sind alle um die vierzig und ganz verschieden: Rosa, Ana, Marisa und Fran. Vier spanische Frauen, die der Zufall zusammengeführt hat: In einem großen Verlag geben sie 1998 gemeinsam einen „Atlas der Humangeographie“ heraus. Vor zwanzig Jahren waren sie noch jung gewesen, offen und neugierig auf das Leben und die Liebe, jetzt schauen sie zurück und fragen sich, was denn geblieben ist von den Wünschen und Sehnsüchten von damals.

Die Autorin

Almudena Grandes, geboren 1960, begann nach dem Studium zu schreiben. 1989 wurde sie mit ihrem Roman „Lulù“ über Nacht berühmt. Bisher in zwanzig Sprachen übersetzt, erreichte „Lulù“ eine Gesamtauflage von über einer Million Exemplaren und wurde erfolgreich verfilmt. Auch mit dem Roman „Malena“ rückte Almudena Grandes 1996 an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Sie zählt zu den großen spanischen Gegenwartsautorinnen und lebt in Madrid. (Verlagsinfo)

Almudena Grandes – Atlas der Liebe weiterlesen

William Avon – Slaves of the Girlspell (Girlspell 2)

Gestrandet in der Anderwelt: S&M-Abenteuer

Drei junge Frauen werden durch den Zauber einer mysteriösen orientalischen Schatulle in eine andere Welt versetzt. Es ist zwar immer noch das südliche England, aber hier herrschen Großgrundbesitzer mit Gesetzen, die es ihnen erlauben, „Streuner“ aus dem „Ausland“ in Leibeigenschaft zu nehmen. So widerfährt es der Polizistin Melanie Kingston, während die Einbrecherin Amber Jones im Knast und am Pranger landet. Am schlimmsten ergeht es der üppigen Susan, die in die Hände einer grausamen Gutsherrentochter fällt.

William Avon – Slaves of the Girlspell (Girlspell 2) weiterlesen

William Avon – The Girlspell (Girlspell-Trilogie 1)

Für Liebhaber der „Geschichte der O“

Drei junge Frauen werden durch den Inhalt einer mysteriösen orientalischen Schatulle in eine andere Welt versetzt. Es ist zwar immer noch das südliche England ungefähr im Jahr 1930, aber hier herrschen strenge Großgrundbesitzer mit Gesetzen, die es ihnen erlauben, „illegale Eindringlinge“ aus dem „Ausland“ in Leibeigenschaft zu nehmen. So widerfährt es der Polizistin Melanie Kingston, während die Einbrecherin Amber Jones im Knast und am Pranger landet. Am schlimmsten ergeht es der üppigen Susan Drake, die in die Hände einer grausamen Gutsherrentochter fällt.
William Avon – The Girlspell (Girlspell-Trilogie 1) weiterlesen